Sie sind hier

Fünf Schritte zur Verbesserung der Tariftreue in Film- und Fernsehproduktionen

Erster Schritt - sofortige Meldung an den Berufsverband:

Ihn muss der Mitarbeiter umgehend tun. Wer sich mit einem untertariflichen Arbeitsvertrag konfrontiert sieht, sollte den   für ihn zuständigen (oder fachlich naheliegenden) Berufsverband informieren. Die Information sieht so aus, dass der Arbeits-
vertrag der Verbandsgeschäftsstelle seiner Wahl zugeleitet wird. Ohne Schwärzungen, komplett und mit ergänzenden Hinweisen. Dieses Verfahren ist an keine Verbandsmitgliedschaft gebunden und steht allen Filmschaffenden offen.

Der zweite Schritt - Prüfung des Arbeitsvertrags:

In der Geschäftsstelle des Berufsverbandes wird geprüft, ob der Arbeitsvertrag unterhalb des Tarifniveaus liegt. Ist die Prüfung für die Geschäftsstelle nicht möglich, wird ein erfahrener Jurist hinzugezogen.
Bei Nichteinhaltung des Tarifvertrages bzw. der Arbeitszeitgesetze wird das der zentralen Meldestelle „DIE FILMSCHAFFENDEN“ mitgeteilt.
Gemeldet wird lediglich, dass ein Vertrag aus der Produktion "x" des Produzenten "y" vorliegt, der das Tarifniveau unterschreitet. Der Arbeitsvertrag bleibt bei dem Berufsverband, wird streng vertraulich behandelt und keinesfalls an die Meldestelle weitergegeben.

Der dritte Schritt - 1. Brief an die Produktionsfirma:

Die Bundesvereinigung schickt, wenn der Meldestelle mindestens 3 Verträge mit Tarifvertragsverletzungen bekannt sind, einen ersten Brief an das Produktionsunternehmen mit Fristsetzung zur Nachbesserung der Arbeitsverträge.

Der  vierte Schritt  – 2. Brief  an  Produktionsfirma und Behörden:

Kann hoffentlich vermieden werden. Bessert die Produktionsfirma die Verträge in dieser Produktion nicht nach, wird nach Ablauf der gesetzten Frist ein zweites Schreiben auf den Weg gebracht. Dieses geht in Kopie an andere betroffene Institutionen und Behörden, welche ggf. selbst tätig werden und recherchieren.

Der Anspruch der Mitarbeiter auf korrekte Beschäftigung und Bezahlung bleibt bestehen. Es ist nicht erforderlich, dass das Verfahren abgeschlossen ist, bevor die Produktion beendet ist.

Der fünfte Schritt - Das gute Ende:

Bessert die Produktion den Arbeitsvertrag nach und die tariflichen Bedingungen werden eingehalten, muss der Mitarbeiter sofort den Berufsverband informieren.
Wenn die Mitarbeiter der Produktion Arbeitsverträge mindestens auf Niveau des Tarifs erhalten haben, ist das Meldeverfahren beendet.


Grafische Darstellung der Tariftreue

Tariftreue PDF (1,3 MB)

Wichtig für betroffene Filmschaffende:
Um das Tariftreue-Verfahren in Gang zu setzen, bitte Kontakt zu einem Filmschaffenden-Berufsverband aufnehmen (Verträge werden nur bei den Verbänden geprüft und unter Verschluss gehalten, um die Anonymität zu gewährleisten).
Siehe 5 Schritte

Weitere Fragen können im Kontaktformular (Kategorie: "Fragen zur Tariftreue") gestellt werden.

Die Filmschaffenden e.V  Vereinigung der Berufsverbände Film und Fernsehen

Tariftreue Brief 1 Brief 2 Grafik Firmenliste