Sie sind hier

Präambel

Die Filmschaffenden - Bundesvereinigung der Filmschaffenden-Verbände e.V.

Präsidenten:
Hans Schlosser, Ingrid Zoré
Vorstand:
Reinhold Dienes, Klaus Pahl (Geschäftsführung), Frauke Gose, Nils Jahnke, Roland Gerhardt
Schriftführer: Uta Freiwald
 

Die Filmschaffenden - Bundesvereinigung der Filmschaffenden-Verbände e.V. vertritt solidarisch die übergreifenden gemeinsamen Interessen der Filmschaffenden in der Bundesrepublik Deutschland.

Herausragendes Ziel ist die Sicherung eines internationalen Qualitätsstandards der deutschen Film- und Fernsehproduktion.

Voraussetzung hierfür sind faire Arbeitsbedingungen und angemessene soziale Konditionen.

Wir treten ein für Offenheit und Transparenz in allen Phasen der Herstellung und Auswertung der audio- visuellen Produktion.

Die Filmschaffenden - Bundesvereinigung der Filmschaffenden-Verbände e.V. ist neben der Interessenvertretung der Sender, Produzenten und Verwerter die Interessenvertretung der Filmschaffenden in Deutschland gegenüber allen Institutionen der Wirtschafts- und Kulturpolitik.

Die Filmschaffenden - Bundesvereinigung der Filmschaffenden-Verbände e.V. fordert die Einhaltung der gesetzlichen Regelungen in allen Bereichen der Film- und Fernsehwirtschaft und entsprechende Kontrollen.
So bei Wettbewerbsverzerrung durch Senderverflechtungen in der Produktionswirtschaft oder beim Dumping durch ungesetzliche Vertragsverhältnisse.

Filme entstehen in gemeinschaftlicher Teamarbeit.
Die Herausforderungen in unserer Branche – national, europäisch oder global – lassen sich nur gemeinsam bewältigen.
Die Filmschaffenden stehen für den kreativen Dialog.

Februar 2015